Uferwanderweg

Wer kennt es nicht -  das schier endlose Thema Uferwanderweg.

Irgendwann hatte die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, dass auch an der Stadtseite des Sees die Leute am Ufer entlangwandern sollen. Eigentlich eine feine Idee, wenn da nicht der Umstand gewesen wäre, dass dort ein Haufen privater Grundstücke ist, die logischerweise diesen Wanderweg auf ihrem Grundstück nicht wollen.

Es gibt aber auch einen Teilbereich, auf dem zwei Wassersportvereine beheimatet sind, wo auch seit Jahren versucht wird, dort den Wanderweg zu installieren.

Ich kenne das Thema nur zu genau, da ich jahrelang Vorsitzender des einen Vereins war.

Wir haben uns nie dagegen gesträubt, dass dort ein Wanderweg errichtet wird. Nein, wir hatten nur etwas dagegen, dass irgendwelche Leute vom grünen Tisch entscheiden, wie dort etwas gemacht wird. Selbst nach einer Ortsbegehung des Bauausschusses(dem ich übrigens jetzt auch angehöre) wurden die Vereine angegriffen und in den Medien schlecht gemacht.

Das war wirklich kein guter Stil.
Nun kam ein erneuter Vorstoß zu dem Thema seitens der Verwaltung und ich war mit dem Beauftragten des Ingenieurbüros vor Ort.

Und das war der Erste, der wirklich mal zugehört und auch fachlich versiert die Lage eingeschätzt hat. Selbiges werde ich auch auf der Ausschusssitzung am Montag noch einmal vorbringen.
Denn aufgrund dieses Gespräches ist nun ein Entwurf entstanden, der einen Uferwanderweg ermöglicht und gleichzeitig den Vereinen die Chance lässt, ihren Sport weiter auszuüben. So werden die Vereine Einschränkungen hinnehmen und sich nicht gegen den Wanderweg sperren.

Die Besprechung mit dem Bürgermeister, dem Landrat und den Vereinen war sehr konstruktiv. Das alles hätte schon viel früher passieren können….
Und wenn alles gut geht, dann können schon bald die ersten Spaziergänger dort entlangwandern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.